Gratis Versand! 1 Produkt = 1 Baum🌳

Über uns

Die Geschichte begann als ich Urlaub auf Bali machte…

Dieser Urlaub änderte zwangsläufig mein Leben und auch bisschen das Schicksal unserer Umwelt und der Ozeane. Als ich eines Morgens das Hotel verlies und ich mich zum Strand begab, traute ich meine Augen nicht. Plastik, überall Plastik aber auch tote Tiere dazwischen! Ab diesem Moment an, war es alles andere als ein Traumurlaub. Ich machte mich auf dem Weg um herauszufinden, warum niemand etwas dagegen unternahm. Eines Abends stiess ich auf ein altes Fischerdorf, in dem Fischer ihre Boote buchstäblich durch einen See aus Plastik stossen mussten.

Fischer in Bali

Ich erkannte, dass die Verbreitung von Plastik sowohl die Meeresumwelt, als auch den Lebensunterhalt der Fischer massiv bedrohte. Statt leckeren Fisch befand sich in den Netzen grösstenteils nur Müll. Zu der Zeit war mir bewusst, dass es Unternehmen gibt, die dagegen ankämpfen aber von denen war weit und breit niemanden zu sehen. Mir war schnell klar, dass ich selbst was unternehmen muss – die Welt braucht mehr Helfer! Das Wort «Wie» machte mich sehr zu schaffen. Denn irgendwie muss diese Reinigung auch finanziert werden.

 Kind am Strand mit Plastik

Bei meinen darauffolgenden Nachforschungen machte ich unter anderem einzigartige Begegnungen mit vielen Künstlern, die meist in kleinen Hütten in der Nähe von Stränden lebten. Sie verkauften hochwertige handgemachte Kunstwerke zu Spottpreisen. Gewinn bei diesen Verkäufen sprang selten raus – zu gross war deren Aufwand bei der Herstellung. Einer sagte mir, dass die Touristen ihre Preise oft weit nach unten handeln. Dabei brach Nini, mein heutiger Freund, in Tränen aus. Das gleiche Phänomen konnte ich daraufhin in vielen weiteren asiatischen Ländern beobachten. Mir tat es weh zu sehen, wie jemand mit Talent zusammen mit der Familie um das Überleben kämpfen musste.

Herz aus Holz mit Schriftzug Decor ArtyRoom

Nun rief meine fürsorgliche Ader schon wieder nach einer Idee. Man müsse doch irgendwie die Förderung der Künstler (meist Familienväter) wie auch die Reinigung der Strände und Ozeane unter einem Hut bringen können? Von nun an wollte ich 2 Fliegen mit einer Klappe fangen.

Gegen Ende meines Urlaubs, wollte ich mir einen aus Holz geschnitzten Delfin (ca. 1.50m hoch) nach Hause liefern lassen. Der Verkäufer teilte mir mit, dass die Versandkosten nach Europa von solch grossen und schweren Objekten sehr teuer seien. Er riet mir also vom Kauf ab aber zeigte mir als Alternative einen schönen kleinen Delfin. Gemäss seinen Angaben, sind die Versandkosten bei kleineren Gegenständen in vielen Ländern in Asien extrem niedrig. Es gäbe eine Versandart, bei dem auf die Umwelt geschaut werde und auch sehr günstig sei. Manko: Die lange Lieferzeit von 1 bis 4 Wochen (in der Regel). Auf die Frage, was er davon halte, wenn ich seine Produkte zu einem fairen Preis im Internet anbiete und er dann die Bestellung direkt an die Kunden verschicken würde, antwortete er mir einem herzerwärmenden Lachen und 2 Daumen nach oben. Somit entstand die Idee als "Vermittler" zu fungieren.

 

Mein Ziel: Aussergewöhnliche Deko von Künstlern und Herstellern aus der ganzen Welt der breiten Masse in einem Shop anzubieten. Dabei zahle ich für jedes Produkt einen fairen Preis. Mit der vereinbarten Provision finanziere ich den Onlineshop mit all den Aufwänden (Wartung, Werbung, Lohn etc.). Zu dem lasse ich für jedes verkaufte Produkt einen Baum pflanzen und spende satte 90% vom Profit an «The Ocean CleanUp». Mir und dem Team liegt die Zukunft von Menschen und Natur sehr am Herzen.

Bevor ich starten konnte, benötigte ich erstmals einzigartige Produkte. Folglich besuchte ich erstmals Länder in Asien und hielt Ausschau. Die meisten Funde machte ich im grossen China. Es entstand eine freundschaftliche Partnerschaft und ich sah förmlich wie unsere Partner mit deren Familien glücklicher wurden.

Asien war nur der Anfang. In der Zwischenzeit haben wir auch Produkte aus Europa und Amerika im Angebot. Wir kriegen fast täglich Produktvorstellung per Email oder Post aus aller Welt. Viele Produkte werden erst nach Bestelleingang hergestellt. So können nützliche Ressourcen eingespart und Zeit zum Leben dazugewonnen werden.

Zukunft: Sobald der Shop genug Bestellungen abwirft, will ich mich persönlich um die Reinigung kümmern. Wie? Ich werde Fischer und Menschen die einen Job benötigen für die Reinigung der Strände und Ozeane bezahlen. Mit dem gesammelten Plastik werden Kleider und Souvenir hergestellt.

Bei ArtyRoom Switzerland steht der Schutz unserer Natur im Zentrum. 

 Daniel Jaeggi, CEO ArtyRoom Switzerland

 

German
German